Social Bookmarks

Share |

Mitgliedschaften u.a.

Mitglied im Anwaltsverein
Datev-Mitglied
In Focus 24/2000 wurde eine Liste von 26 empfohlenen Anlegeranwälten veröffentlicht, zu denen damals bereits Wilhelm Lachmair zählte.
Empfohlene Wirtschaftskanzlei für Kapitalanlagerecht

Geschädigt?

Kontaktieren Sie uns:
Per Telefon: 089/216 333-0
Per Fax: 089/21 63 33 - 31
Per eMail: info(at)ra-lachmair.de
Per Online-Formular

Erstberatung:
Erstberatung für Geschädigte

Suchen

Weitere Angebote

Traurige Gewissheit - Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG meldet Insolvenz an

Unsere Befürchtungen bestätigen sich. Geschädigte sollten umgehend handeln.

München, den 20.06.2006. Wir berichteten bereits vor einiger Zeit über die fragwürdigen Geschäfte der Wohnungsbaugesellschaft Leipzig West AG (siehe hierzu Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG ein Schneeballsystem?). Die weitere Entwicklung bestätigt nun leider unsere Befürchtungen zu dieser "Kapitalanlage". So musste die Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG nach unseren Informationen am 19.06.2006 Insolvenz anmelden.

Demnach sollen Verbindlichkeiten in Höhe von rund 300 Millionen Euro aus aufgenommenen Krediten und den Forderungen der Anleger aus Inhaberschuldverschreibungen ein Immobilienvermögen von allenfalls 100 Millionen Euro gegenüber stehen. Betroffen von dieser Situation sind zwischen 25.000 und 30.000 Anleger, die sich über Inhaberschuldverschreibungen an der Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG beteiligten. Diesen droht nun offensichtlich ein erheblicher Verlust. Aus unserer Sicht kann diese Entwicklung auch als ein Indiz dafür gesehen werden, dass es sich bei der Wohnungsbaugesellschaft Leipzig-West AG um ein Schneeballsystem handelte. In diesem Fall wären Ansprüche der Anleger nicht nur gegenüber der Insolvenzmasse, sondern auch gegenüber den Verantwortlichen und den Hintermännern der Gesellschaft denkbar.

Wir können daher nur unseren Rat wiederholen, sich hier möglichst kurzfristig anwaltlich beraten zu lassen, um zumindest jetzt keinen weiteren Schaden mehr zu erleiden. Gerade in diesem Fall zeigt die Erfahrung deutlich, dass Anleger, die sich frühzeitig anwaltlich vertreten ließen, heute besser gestellt sind. Natürlich werden wir aber auch an dieser Stelle weiter über die Entwicklung berichten.